Zurück



An der Saale hellem Strande

 

Die Saale, auch sächsische Saale genannt, fließt durch Bayern, Thüringen und Sachsen-Anhalt.

Diese Saale beeindruckt mit einer Gesamtlänge von 413 km und überwindet in ihrem Lauf stolze 678 Höhenmeter. Der einzige noch befahrene Saale-Hafen ist der Hafen Halle.

Der wichtigste und wohl auch bekannte Nebenfluss der Saale ist die Unstrut, mit der die Saale das Weinbaugebiet Saale-Unstrut bildet. Dieses herrliche Weinanbaugebiet erstreckt sich über 60 km von Memleben bis in den Norden nach Weißenfels.

Seinen Namen verdankt die Region Saale dem gleichnamigen Fluss. Die erste Erwähnung des Namens Saale findet sich bereits vor dem Jahr 1000. Von seiner Bedeutung her bezeichnet Saale in etwa einen „von Weiden bestandenen Fluss“.

 

Die Saale-Region in der Geschichte

 

998: erste urkundliche Belegung des klösterlichen Weinbaus an den Flüssen Saale und Unstrut.
1128: Beginn der Saale-Schifffahrt


1137: Gründung des Klosters Sancta Maria Schulpforta, welches nachhaltig an der Weiterentwicklung des Weinbaus in der Region beteiligt war
Ca. 1500: Die Weinanbaufläche der Region Saale-Unstrut beträgt rund 10.000 Hektar


1618 - 1648: Dreißigjähriger Krieg. Während dieser Zeit kommt die Saale-Schifffahrt zum erliegen.
ab 1815: Nach dem Wiener Kongress erlebt der Weinbau in der Region Saale-Unstrut einen großen Aufschwung.


1826: Entstehung des Gedichts „An der Saale hellem Strande“ von Franz Theodor Kugler. Bald darauf komponiert Friedrich Ernst Fesca eine Melodie dazu.
1835: Gründung der Naumburger Weinbaugesellschaft


1887: Ein Reblausbefall sorgt für große Missernten und einen Einbruch des Weinbaus
1919: Die Weinanbaufläche der Region Saale-Unstrut beträgt aufgrund des vergangenen Krieges und Veränderungen im Klima nur noch 100 Hektar


1923: Zulassung des Pfropfrebenanbaus
Um 1960: Beginn der staatlichen Förderung des Weinbaus

 

 

Die Region Saale und ihr Wein

 

Das Weinbaugebiet Saale-Unstrut umfasst eine Gesamtrebfläche von rund 600 Hektar.

Der variantenreiche Boden der Region besteht aus Muschelkalkverwitterungsböden, Buntsandstein, Lößhelm und Kupferschiefer.

Mit nur etwa 500 mm Niederschlag im Jahr zählt die Weinbauregion Saale-Unstrut zu den niederschlagsärmeren Gebieten. Der durchschnittliche Ertrag dieses wunderschönen Weinanbaugebiets liegt bei etwa 60 hl/ha.

 

Die Weinbauregion Saale-Unstrut ist unterteilt in mehrere Bereiche.

 

• Schloss Neuenburg
• Schloss Neuenburg Großlagenfrei
• Mansfelder Seen
• Mansfelder Seen Großlagenfrei
• Werder/Havel (ist zwar in Brandenburg, gehört aber zum Verband)

 

Die Großlagen

Freuyburger Schweigenberg
Großjenaer Blütengrund
Naumburger Göttersitz
Höhenstedter Kelterberg

befinden sich im Bereich Schloss Neuenburg sowie Mansfelder Seen.

 

Die Rebsorten von Saale-Unstrut

 

Die malerische Landschaft der Region Saale-Unstrut mit seinen weitläufigen Weinbergen ist Heimat zahlreicher schmackhafter, aromatischer Weine.

Weißweine

Bacchus
Gewürztraminer
Grauburgunder
Gutedel
Kerner
Moris-Muskat
Müller-Thurgau
Ortega
Riesling
Scheurebe
Silvaner
Traminer
Weißburgunder

 

Rotweine

André
Domina
Dornfelder
Lemberger
Blauer Portugieser
Spätburgunder

 

Weingüter in der Region Saale-Unstrut

Die Winzer im Weinbaugebiet Saale-Unstrut sind stolz auf ihre Weine und führen mit ihrer einzigartigen und herzlichen Art gerne ihre Gäste durch die malerischen Weinberge.

Mit viel Charme bringen sie ihren Gästen den Weinbau mit all seinem Facettenreichtum und viel Wissenswertes, interessantes und kurioses näher. Neben Verkostungen der vorzüglichen Saale-Unstrut-Weine, dem Direktverkauf sowie Führungen bieten viele Weingüter auch die Möglichkeit zur Übernachtung.

Hier heißt es dann, Romantik pur bei gutem Wein und einem herrlichen Ausblick über die Landschaft mit ihren herrlichen Weinbergen.

 

Weingüter der Saale mit Übernachtungsmöglichkeiten

Landweingut Kloster Pforta
06628 Naumburg
Direkt am Saale-Radweg

Weingut Rollsdofer Mühle
06317 Seegebiet Mansfelder Land
Ehemalige Mühle mitten in den Weinbergen

Weingut „Der Steinmeister“
06618 Naumburg
Übernachtungsmöglichkeiten auf der Spitze der Weinberge oder am Fuß des Weinbergs

Weingut Herzer
06618 Naumburg
Direkt am Saale-Radweg

Museum Kloster und Kaiserpfalz Memleben
06642 Kaiserpfalz
Ehemalige Klosteranlage direkt am Unstrut-Radweg

 

Weingüter ohne Übernachtungsmöglichkeiten

Weingalerie im Schweigenberg
06632 Freyburg

 

 

Weinmanufaktur „Alte Zuckerfabrik“
06636 Laucha

Weingut Pawis
06632 Zscheiplitz

Weingut Grober Feetz
06632 Freyburg

 

Weitere Reisehighlights und Sehenswürdigkeiten im Raum Saale

 

Freyburg an der Unstrut

Die Stadt Freyburg an der Unstrut gilt als die heimliche Hauptstadt der Weinregion. Ein Highlight für Weinkenner und -genießer ist ihr alljährlich am zweiten Septemberwochenende stattfindendes Weinfest, welches das größte Weinfest Mitteldeutschlands ist.

 

Schlösser und Burgen

 

Mehr als 60 Burgen säumen das Ufer der malerischen Saale.

Somit ist die Salle einer der burgenreichsten Flüsse Europas. Da wären zum Beispiel die Heidecksburg, die Kunitzburg, Burg Saaleck, Burg Schönburg, Schloss Burgk, die Leuchtenburg, die Dornburger Schlösser sowie die Rudelsburg, um nur einige der zahlreichen Burgen und Schlösser zu nennen.

Auch die Stammburg der Wettiner, die Burg Wettin, befindet sich am Saale-Ufer und lädt jährlich viele Besucher zum Staunen und verweilen ein.

 

 

Brücken

Wie über jeden Fluss, führen auch über die Saale zahlreiche Brücken.

Viele davon sind etwas ganz besonderes. Wie beispielsweise die Hängebrücke bei Klein- und Großeutersdorf aus dem Jahre 1908, welche nur für Fußgänger passierbar ist. Sie liegt in der Nähe von Jena und stellt ein spezielles Baudenkmal dar aufgrund ihrer Einzigartigkeit in ganz Europa.

Ein weiteres Highlight in Sachen Brücken ist die Saalebrücke Bad Kösen, welche aus dem Jahr 1893 stammt. Sie verzaubert ihre Besucher mit Türmen auf den Brückenpfeilern, welche ihr ein sehr spezielles und charmantes Erscheinungsbild verleihen.

Auch die Saale-Elster-Talbrücke ist ein Touristenmagnet. Erst im Jahr 2013 fertiggestellt, ist sie mit ihrer Länge von acht Kilometern die längste Brücke Deutschlands.

Eine Besonderheit ist die Tatsache, dass sie gleichzeitig auf die längste Fernbahnbrücke Europas ist.

 

Straße der Romantik

Durch das Weinbaugebiet Saale-Unstrut verläuft die Südroute der bekannten Straße der Romantik, welche mit ihrem ganz besonderem Flair beeindruckt.

 

Saale-Weinmeile

Jährlich zu Pfingsten findet diese besondere Veranstaltung statt, welche nicht nur für Freunde des guten Weins ein Highlight ist. Während dieses Events präsentieren Winzer der Region und weitere Bewohner der Gegend das Fest „Saale-Weinmeile“, welches mit einer Länge von stolzen 6 Kilometern beeindruckt.

 

Fazit

Saale-Unstrut, ein Gebiet, in dem Massenanbau ein Fremdwort und höchste Qualität der Standard ist.

Die Weinbauregion Saale-Unstrut mit seinem reizvollen landschaftlichen Ambiente, der beeindruckenden Geschichte mit ihren etlichen interessanten Zeugnissen der alten Zeit und natürlich die mineralischen, ausdrucksvollen Weine bilden ein Muss für jeden Weinkenner und -genießer.

Neben der Vielzahl an Sehenswürdigkeiten, der köstlichen regionalen Küche und der hervorragenden Weine sind es auch die Winzer und Bewohner der Saale-Unstrut-Region, die einen Urlaub in dieser herrlichen Gegend zu etwas ganz besonderem und unvergesslich machen.
 



Zurück


Impressum