Zurück



Das Weinbaugebiet Mosel

 

Deutschlands ältestes Weinbaugebiet liegt – der Name legt es nahe - im Tal der Mosel und den Nebentälern von Saar und Ruwer.

Die Mosel entspringt in den südlichen Vogesen auf 715 m Höhe und mündet schließlich in Koblenz auf etwa 60 m Höhe. Neben der Aare, dem Main und dem Neckar ist die Mosel einer der größten Nebenflüsse des Rheins.

Natürlich hat die Region eine bewegte Geschichte, fließt die Mosel doch durch die drei Länder Frankreich, Luxemburg und Deutschland. Und schon Künstler, wie den Maler William Turner, beeindruckte die Mosel-Region.

So schuf er Bilder dieser Gegend, welche bis zum heutigen Tag in der Londoner National Gallery ausgestellt sind.

 

Die Mosel in der Geschichte

 

Ca. 17 v. Chr.: Trier wird unter dem Namen „Augusta Treverorum“ gegründet

4. Jahrhundert: Der Dichter Decimius Magnus Ausonius setzt der Mosel ein Denkmal literarischer Form, die „Mosella“

1787: Der Erzbischof und Kurfürst von Trier erlässt, dass minderwertige Trauben durch gute Reben ersetzt werden sollen.

1799: Ende der Französischen Revolution. Im Zuge dessen erfolgt eine Enteignung kirchlicher Güter und damit das Ende des klösterlichen Weinbaus.

Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts erlebt der Weinbau in der Region Mosel eine wahre Blütezeit und die Erzeugnisse zählen zu den teuersten Weinen Europas.

1909: Ab diesem Jahr bis 2006 besaß die Mosel Region den Namen Mosel-Saar-Ruwer. Auf Bitte der Winzer hin wurde der Name jedoch geändert. Grund für diesen Wunsch war die Hoffnung auf noch bessere Verkaufszahlen im internationalen Wettbewerb.

1955: Volksentscheid über die Zugehörigkeit zu Deutschland.

1956: Abschluss des Moselvertrags. Dieser regelte die Stauung der Mosel bis 1964. Dadurch wurde die Mosel zu einer Großschifffahrtsstraße ausgebaut und zählt zu den meistbefahrenen Wasserstraßen Europas.
 

Zwischen 1960 und den 1990ern: Erweiterung der Rebflächen auf rund 12.000 Hektar.

 

 

Der Wein der Mosel-Region

 

Die Weinbauregion Mosel besteht aus rund 8.800 Hektar Rebfläche. Dank der langen Reifephase und der Böden aus Muschelkalk, Keuper, Schiefer, Tonschiefer und kieselsäurereiche Grauwacken haben die Weine des Gebietes zumeist einen moderaten Alkoholgehalt und sind dabei mineralisch und fruchtig.

Die Region Mosel darf sich dreier Wein-Weltrekorde rühmen: Sie besitzt das größte Steillagenweinbaugebiet und, mit sagenhaften 5.300 ha, auch die größte Rieslinganbaufläche der Welt.

Schließlich ist der Bremmer Calmont mit einer Hangneigung von etwa 65 Grad der steilste Weinberg weltweit.

 

Das Weinbaugebiet Mosel unterteilt sich in 6 Bereiche mit insgesamt 19 Großlagen.

Bereiche

• Bernkastel
• Burg Cochem
• Moseltor
• Obermosel
• Ruwer
• Saar

 

Großlagen

• Badstube
• Kurfürstlay
• Michelsberg
• Münzlay
• Nacktarsch
• Probstberg
• Römerlay
• Sankt Michael
• Schwarzlay
• Vom Heißen Stein
• Goldbäumchen
• Grafschaft
• Rosenhang
• Schwarze Katz
• Weinhex
• Schloss Bübinger
• Königsberg
• Gipfel
• Scharzberg

 

 

Die Rebsorten der Mosel

 

Die weitläufigen Weinberge der malerischen Mosel-Region besticht nicht nur durch ihre Schönheit, sondern auch durch ihre ausgezeichneten Weine. So ist das Weinbaugebiet Mosel Heimat zahlreicher Rebsorten.

 

Weißwein

• Albalonga
• Arnsburger
• Auxerrois
• Bacchus
• Bronner
• Chardonnay
• Ehrenbreitsteiner
• Ehrenfelser
• Elbling
• Faberrebe
• Findling
• Freismaer
• Früher Malingre
• Gelber Muskateller
• Gewürztraminer
• Goldriesling
• Grauburgunder
• Gutedel
• Hibernal
• Hölder
• Huxelrebe
• Johanniter
• Juwel
• Kanzler
• Kerner
• Kernling
• Mariensteiner
• Merzling
• Morio-Muskat
• Müller-Thurgau
• Muskat-Ottonel
• Nobling
• Optima
• Orion
• Ortega
• Osteiner
• Perle
• Phoienix
• Prinzipal
• Regner
• Reichensteiner
• Rieslaner
• Riesling
• Sauvignon Blanc
• Scheurebe
• Schönburger
• Septimer
• Siegerrebe
• Silcher
• Silvaner
• Sirius
• Staufer
• Weißer Burgunder
• Würzer

 

Rotwein

• Acolon
• Blauburger
• Cabernet Mitos
• Cabernet Sauvignon
• Dakapo
• Deckrot
• Domina
• Dornfelder
• Dunkelfelder
• Frühburgunder
• Hegel
• Helfensteiner
• Heroldrebe
• Lemberger
• Merlot
• Palas
• Blauer Portugieser
• Regent
• Rondo
• Rotberger
• Schwarzriesling
• Spätburgunder
• St. Laurent
• Tauberschwarz
• Trollinger
• Zweigelt

 

 

Weingüter im Raum Mosel

Neben den ausgezeichneten Weinen und der überaus schönen Landschaft gibt es noch etwas anderes, was die Region Mosel zu etwas ganz besonderem macht: Die Gastfreundschaft, Herzlichkeit und Freundlichkeit der Einheimischen.

Diese macht sich auch bei den vielen Winzern bemerkbar, welche ihre Gäste gerne durch ihre Weinberge führen, gesellige Verkostungen ihrer delikaten Weine sowie Direktverkauf ab Hof anbieten.

Viele Weingüter bieten zudem die Möglichkeit der Übernachtung direkt auf dem Gut.

 

Weingüter mit Übernachtung:

Ferienweingut Dax
56814 Ernst

Haus Sonnenschein
56814 Neef

Weingut Lorenz mit Ferienwohnungen
54329 Konz

Weingut Amlinger & Sohn
56858 Neefl

Weingut Stefanie Vorhecke
56820 Senheim

Ferienweingut Hensler
56867 Briedel

Weingut Klein-Götz mit Gästehaus Karola
56814 Bruttig-Fankel

 

Weingüter ohne Übernachtungsmöglichkeit:

Paulinshof
54518 Kesten an der Mosel

Weingut von Othegraven
54441 Kanzem
Inhaber: Günther Jauch

Weingut Erben von Beulwitz
54318 Mertesdorf

Weingut Karlsmühle
54318 Mertesdorf-Lorenzhof

 

Weitere Reisehighlights im Raum Mosel

 

 

Städte

Die Region Mosel ist Heimat von einer der ältesten römischen Städte in Deutschland: Augusta Treverorum, heute wohl besser als Trier bekannt. Auch der älteste deutsche Weinort befindet sich in der Mosel-Region: Neumagen. Und auch die älteste Mühle nördlich von den Alpen liegt in dieser Region, die Karlsmühle.

 

Sehenswürdigkeiten

Das „Neumagener Weinschiff“ ist ein wahrer Besuchermagnet. Befindlich im Rheinischen Landesmuseum Trier ist das „Neumagener Weinschiff“ ein Grabmal aus dem 3. Jahrhundert n. Chr. Genauer gesagt das Grabmal eines römischen Weinhändlers.

 

Für Radfahrer

Nicht nur Weinkenner, auch Radfahrer kommen in der Mosel-Region auf ihre Kosten. So finden sich hier zahlreiche traumhafte Radwege wie der Mosel-Radweg, der Saar-Radweg und auch der Ruwer Radweg, welcher über stolze 20 Brücken führt.

Alljährlich im Mai findet der „Happy Mosel“, der Fahrrad-Erlebnistag der Region statt.

 

Für Wanderer

Für all jene, die gern wandern bietet die Weinbauregion Mosel wunderschöne Wanderwege an. Einer der längsten und schönsten Fernwanderwege Deutschlands liegt in der Mosel-Region, der Moselsteig.

Gesamtlänge: 365 Kilometer.

Er führt an der Mosel entlang von Perl am Dreiländereck Deutschland-Frankreich-Luxemburg bis hin zur Mündung der Mosel am Deutschen Eck in Koblenz.

 

Straßen

In der Region gibt es mehrere touristische Straßen.

Die Luxemburger Weinstraße liegt an der Obermosel und führt von Bad Mondorf über das schöne Schengen bis nach Wasserbillig.

Die Elbling-Route verläuft auf der deutschen Seite der Obermosel entlang. An der unteren Saar entlang vom schönen Serrig bis hin zur Saarmündung in Konz verläuft die beliebte Saar-Riesling-Straße.

 

Kultur

Das „Zeltinger Himmelreich“ ist nicht nur ein regionaler Wein, sondern auch eine Operette des Komponisten Werner Stamm aus dem Jahr 1955. Sie wirbt für den gleichnamigen Wein und natürlich für Wein im Allgemeinen.

 

Fazit

Mit seiner malerischen Landschaft, dem vorzüglichen Wein, seinen gastfreundlichen Bewohnern und den Sehenswürdigkeiten ist die Region Mosel ansprechendes Urlaubsziel für Weinkenner aus aller Welt.

 



Zurück


Impressum