Zurück



Franken - wo der Bocksbeutel zuhause ist

 

Franken - das ist Nürnberg mit seinen Bratwürsten und Lebkuchen, mit seinem Christkindlesmarkt und Glühwein. An das denken zumindest die meisten, werden sie nach Franken gefragt.

Doch Franken hat weitaus mehr zu bieten als nur das. So zum Beispiel eine unnachahmliche Herzlichkeit, die größte Brauereidichte weltweit und natürlich den berühmten Frankenwein.

 

 

Wissenswertes über Franken

Franken gehört als einer von sieben Regierungsbezirken zu Bayern, obwohl das die Franken nicht so wirklich gerne hören. Sie sehen sich als Eigenständig und irgendwie sind sie das auch, mit ihrer besonderen und herzlichen Art. Franken selbst unterteilt sich in

• Oberfranken
• Unterfranken
• Mittelfranken.

Diese Gebietsbezeichnungen leiten sich von ihrer Lage am Main ab. So liegt Oberfran-ken am Oberlauf des Mains und Unterfranken an dessen Unterlauf. Und Mittelfranken? Das liegt einfach mittendrin und hat mit dem Main so rein gar nichts zu tun.

Ein interessanter Punkt im Frankenland ist der Dreifrankenstein. Er markiert genau die Stelle, an welcher alle drei Regierungsbezirke, also Ober-, Unter- und Mittelfranken aufeinandertreffen.

Was die Sprache angeht, so spricht man in Franken Deutsch mit fränkischem Dialekt, auch fränkische Mundart bezeichnet.


 

Franken in der Geschichte

 

 

 

• 6. Jahrhundert: Das heutige Gebiet Frankens fällt durch ihren Sieg über Thüringer und Alamannen an die Franken.
• Mitte 9. Jahrhundert: Es entsteht das Stammesherzogtum Franken, welches neben Franken das heutige nördliche Baden-Württemberg, Hessen, Teile von Rheinland-Pfalz sowie Südthüringen umfasste.
• 939: Zerfall des Stammesherzogtums Franken.
• 12./13. Jahrhundert: Franken wird zum Herrschaftsmittelpunkt des Reichs durch Friedrich Barbarossa und Konrad III.
• 1500: Entstehung des Fränkischen Reichskreises durch die Reichsreformbewegung.
• 1572: Franken ist der einzige Reichskreis mit eigener Polizeisatzung.
• 1803: Mit dem Reichsdeputationshauptschluss fallen große Teile Frankens an Bay-ern.
• 1806: Zerfall des Fränkischen Reichskreises
• 1835: Auf der Strecke Nürnberg-Fürth erfolgt die erste Fahrt einer Lokomotive in Deutschland.


 

Franken und sein Wein

 

Frankenwein - diese Bezeichnung ist sicherlich vielen ein Begriff. Jede der drei Franken-Regionen hat seine geographischen Eigenheiten, durch welche sie sich mehr oder weniger gut für den Weinanbau eignet. W

as jedoch Mittel-, Ober- und Unterfranken in ihrer 1.200 Jahre langen Weinbaugeschichte gemeinsam haben ist ihr kalkhaltiger Boden. Mit rund 6.234,1 Hektar gehört Franken zu den mittelgroßen Weinanbaugebieten Deutschlands.

Neben ihrer über 1.000 Jahre langen Geschichte haben die fränkischen Weine noch eine Besonderheit aufzuweisen: die Bezeichnung fränkisch Trocken.

Dabei handelt es sich um eine nicht klassifizierte Auszeichnung, welche einen Restzuckergehalt von unter 4g/l beschreibt. Zum Vergleich: Weine der Kategorie Trocken weisen einen Rest-zuckergehalt von 9g/l auf.

 

Maindreieck

Typisch für diese Anbauregion sind die teils sehr steilen Hänge aus Muschelkalkböden, an welchen zumeist Silvaner angebaut wird.

Der Silvaner aus dieser Region zählt zu den Weltbesten. Kein Wunder, kann er doch in dieser Region auf eine Anbauhistorie blicken, welche bis ins 16. Jahrhundert zurückreicht.

 

Würzburger Stein

Weinliebhaber und -kenner aus aller Welt kennen wohl den Steinwein und die Lage „Würzburger Stein“, wo wahrscheinlich der erste Silvaner Frankens gepflanzt wurde.

Dies belegt eine historische Urkunde aus dem Jahre 1659, der älteste geschriebene Nachweis über den Silvaner in Franken.

 

 

Die wichtigsten Weinorte in der Region sind

• Dettelbach
• Escherndorf
• Frickenhausen am Main
• Hammelburg
• Nordheim
• Randersacker
• Sommerach
• Stetten (Karlstadt)
• Sulzfeld am Main
• Thüngersheim
• Volkach
• Würzburg

Bei Hammelburg handelt es sich übrigens um die älteste Weinstadt Frankens.

 

Steigerwald

Vor allem Silvaner und andere mineralstoffreiche Weine werden in der Region Stei-gerwald angebaut.

Die bekanntesten Orte und Lagen dieses Weinanbaugebiets sind

• Abtswind
• Castell
• Iphofen
• Ippesheim
• Oberschwarzach
• Rödelsee
• Sand am Main
• Zell am Ebersberg
• Zell am Main


 

Taubertal

Das am südlichsten gelegene und zugleich kleinste fränkischen Weinbaugebiet ist das Taubertal, welches vor allem durch sein mildes Klima und den Röttinger Feuerstein gezeichnet ist.

Beim Röttinger Feuerstein handelt es sich für die für dieses Gebiet typische Erde, durch welche sich Feuersteinadern ziehen. Die bekannteste Rebsorte des Taubertals ist die Tauberschwarz.


Die Rebsorten Frankens

Lange Zeit galt der Silvaner als der typische Frankenwein, doch findet sich inzwischen auch immer häufiger Müller-Thurgau auf fränkischen Weinbergen.

Auch wird in Franken seit einiger Zeit mit weiteren Rebsorten experimentiert. Darunter auch Rotwein-Reben, welche inzwischen doch 19 % des gesamten Anbaus ausmachen.

 

Weiße Rebsorten

• Bacchus
• Kerner
• Müller-Thurgau
• Riesling
• Scheurebe
• Silvaner
• Weißer Burgunder

 

Rote Rebsorten

• Acolon
• Domina
• Dornfelder
• Portugieser
• Regent
• Schwarzriesling
• Spätburgunder


Weingüter Frankens

Viele der fränkischen Weingüter bieten ihren Besuchern neben Direktverkauf auch Verkostungen, Führungen und unvergleichlich herzliche fränkische Gastfreundschaft.

 

Weingüter mit Übernachtungsmöglichkeit

Weingut Then

Spezialität: 2012er Sommeracher Katzenkopf
Spätburgunder, Auslese, trocken, im Barrique gereift
Auszeichnungen: Goldmedaille bei der Fränkischen Weinprämierung 2015

Das Weingut Then befindet sich malerisch gelegen auf der Sommeracher Weininsel. Das 5 Hektar große Weingut ist seit fünf Generationen in Familienbesitz.

Ein besonderes Highlight ist das historische Fachwerkgebäude aus dem 16. Jahrhundert und sein beeindruckender Gewölbekeller. Spezialität des Weinguts Then ist der 2012er Sommeracher Katzenkopf, eine im Barriquefass gereifte trockene Spätburgunder-Auslese.

Weingut Braun

Das Weingut Braun bietet seinen Gästen Übernachtungsmöglichkeiten in elf Doppelzimmern. Der Familienbetrieb bietet neben Verkostungen und Weinproben auch Kel-lerführungen und Wein-Erlebnisführungen an.

Weingut Meintzinger

Bereits in 8. Generation führt Familie Meintzinger das Weingut samt Hotel. In dessen 29 Zimmern nächtigen die Gäste des Weinguts wie einst die Würzburger Fürstbischofe und erholen sich so von der Besichtigung des Weinguts und der Verkostung der vorzüglichen Weine.


Weingüter ohne Übernachtungsmöglichkeit

• Winzer Sommerach - Der Winzerkeller
• Weingut & Winzerhof Emmerich
und viele mehr.


Weitere Reisehighlights in Franken

Doch auch abseits der traumhaften Weingüter mit ihren weitläufigen Weinbergen zeigt sich Franken für Weinliebhaber und auch alle anderen Besucher von seiner besten Sei-te. Sehenswert sind beispielsweise

• Würzburg und seine Residenz
• Traumhaftes Wasserschloss Mespelbrunn
• Die Städte Nürnberg und Bamberg
• Das Freilandmuseum bei Bad Windsheim

Daneben hat Franken auch gleich zwei Freizeitparks zu bieten:

• Playmobilland
• Freizeitpark Geiselwind

Wanderfreunde kommen auf dem

Frankenweg

auf ihre Kosten. Dieser rund 520 Km lange Fernwanderweg ist der erste Weitwander-weg Deutschlands, welcher mit dem Zertifikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutsch-land“ ausgezeichnet wurde.

Möchte man Franken lieber auf dem Drahtesel erkunden, ist der

Main-Radweg

die perfekte Wahl. Auf ca. 600 km Länge führt dieser vom ADAC mit fünf Sternen ausgezeichnete Radweg die Radfahrer durch Franken und Hessen.

Adrenalin pur sowie eine unvergleichliche Aussicht bietet das

Klettergebiet nördlicher Frankenjura.

Mehr als 10.000 Routen finden sich in diesem weltweit am besten erschlossenen Klet-tergebiet.
 



Zurück


Impressum